Bronze für Ramona Brussig bei Para Judo-EM

30.07.2019

„Das war ein perfekter Auftritt. Ich bin sehr glücklich“, resümiert Cheftrainerin Carmen Bruckmann. Mit einer Goldmedaille, drei Bronzemedaillen und zwei fünften Plätzen überzeugten die deutschen Judoka durchweg und zeigen sich bereit für das kommende Paralympics-Jahr. (Aus der Pressemitteilung des Deutschen Behindertensportverbandes e.V.)

In Genua (Italien) fanden in diesem Jahr die Para Judo-Europameisterschaften statt. Teil der deutschen Nationalmannschaft waren auch die Schwestern Carmen und Ramona Brussig.

"Bemerkenswert war vor allem der dritte Platz von Ramona Brussig (bis 52 Kilogramm), die sich zuletzt beim Weltcup in Baku einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, aber dennoch an der EM teilnehmen wollte. Die Verletzung hinderte die Silbermedaillengewinnerin von 2016 dennoch nicht daran, einen ordentlichen Wettkampf zu kämpfen und sich mit Rang drei zu belohnen. „Ramona hat das sehr gut gemacht. Unser Plan ist aufgegangen und sie konnte mit dem Kampf nochmal wichtige Punkte für die Paralympics-Qualifikation sammeln. Ohne Kreuzbandriss wäre da sicherlich auch noch mehr drin gewesen“, sagt Bruckmann. Nun wird sie sich erst einmal operieren lassen, um dann im nächsten Jahr auf dem Weg nach Tokio wieder voll angreifen zu können. Carmen Brussig erreichte einen guten fünften Platz in der Klasse bis 48 Kilogramm. „Das war nochmal eine schöne Gelegenheit für die beiden, um Kampferfahrung zu sammeln“, sagt Bruckmann über das neue Format und konstatiert: „Insgesamt war die Stimmung im Team wirklich großartig. Die EM war einfach super." (Quelle: Kim Uhlendorf entnommen aus der Pressemitteilung des Deutschen Behindertensportverbandes e.V.)

 
 

Der Hauptsponsor des VBRS M-V e.V.

SCAN HAUS Marlow

Offizieller Sponsor des Verbandes

Sparkasse Mecklenburg-Vorpommern und Verbundpartner

Gesundheitspartner

AOK - Die Gesundheitskasse
 
 
Besuche uns auf Facebook
Kontakt - So kannst Du uns erreichen