ID-Fußball

Beschreibung der Sportart
Bilder/Videos
Klassifizierungen
Vereine
Termine
Presse/News
Sponsoren/Partner
Ansprechpartner
Links/Downloads

In der Regel wird Fußball für Menschen mit einer intellektuellen Beeinträchtigung nach den Regeln des DFB auf Kleinfeld (Vereins- und Werkstattmannschaften) und im Rahmen der Landesauswahl des VBRS M-V e. V. auf Großfeld gespielt. Im Jahr 2000 wurden erstmalig Meisterschaften ausgetragen. Damals hieß die Veranstaltung Länderpokal der Landesbehindertensportverbände. Seit 2008 findet die Deutsche Fußball-Meisterschaften der Landesbehindertensport-verbände statt. Die Meisterschaft ist das größte Turnier für Auswahlmannschaften der einzelnen Bundesländer auf Großfeld und ist damit bundesweit das Leistungsstärkste seiner Art auf Großfeld.

Die Deutsche Meisterschaft der Bundesländer auf Großfeld findet 2015 vom 08.-11.06.2015 in Salzwedel / Sachsen-Anhalt statt.

Mit einem guten vierten Platz kehrte die Fußball-Landesauswahl des Verbandes für Behinderten- und Rehabilitationssport M-V e.V. von der Deutschen Fußballmeisterschaft (08.-11.06.15) des Deutschen Behindertensportverbandes    ( DBS NPC e. V. ) in Salzwedel (Sachsen-Anhalt) zurück. Mit zwei Kleintransportern, gesponsert durch den FC Hansa e. V. und den Landesfußballverband M-V e. V, ging es hoch motiviert nach Sachsen-Anhalt.

Die Auslosung ließ spannende Gruppenspiele erahnen: Die Ziehung ergab zwei starke aber sehr interessante Vorrundengruppen. In der Gruppe A kam es zum Kräftemessen der Vertretungen aus Schleswig-Holstein, Bayern, Saarland, M-V und Niedersachsen. In der Gruppe B sollte der Vorjahressieger Nordrhein-Westfalen auf die Vertretungen aus Hessen, Rheinland-Pfalz, M-V und Sachsen-Anhalt treffen .Das Turnier wurde in folgendem Modus ausgetragen: Innerhalb der Gruppen spielt jeder gegen jeden. Die jeweils beiden Gruppenersten qualifizieren sich für die Halbfinals. Die nachfolgenden Teams tragen Platzierungsspiele aus.   Der Landesauswahl aus M-V gelang gegen Niedersachsen im ersten Turnierspiel ein 1:0 Sieg, gegen das Saarland wurde mit einem 5:0 gewonnen. Leider verlor das Team von Vernando Reich und Maik Reschke in diesem Spiel ihren Nationalspieler Mirko Späth durch eine schwere Verletzung für den weiteren Tunierverlauf. Gegen die Bayern unterlagen die Nordostdeutschen mit 0:1. Dramatisch wurde dadurch der Kampf um den 2.Platz im letzten Vorrundenspiel gegen Schleswig-Holstein. Mit hervorragenden Offensivaktionen, einer  konzentrierten Abwehrleistung und einem starken kämpferischen Einsatz für ihren verletzten Mitspieler, konnte bei Punktgleichheit mit den Bayern der zweite Platz in der Gruppe A durch einen 3:0 Sieg gesichert werden. Beim Kampf um die zwei Halbfinalplätze in der Gruppe B konnten sich die Mannschaft aus NRW mit Platz 1 (9 Punkte – 3 Siege) und die Heimmannschaft aus Sachsen-Anhalt behaupten (6 Punkte – 2 Siege).Im ersten Halbfinale bezwang der Turnierfavorit NRW die Auswahl von M-V leider mit 2:0 und die Bayern verloren mit 1:2 gegen Sachsen-Anhalt. Damit standen die Finalteilnehmer und die Mannschaften in den Spielen um die Plätze fest. Im kleinen Finale setzten sich in einem spannenden Spiel die Bayern mit 2:1 gegen M-V durch. Das Finale gewann etwas glücklich durch Elfmeterschießen nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit NRW mit 9:8.   „Die Leistungsdichte und damit die Attraktivität im Fußball für Menschen mit einer geistigen Behinderung hat in allen Auswahlmannschaften der Bundesländer zugenommen“, so Vernando Reich, Landesauswahltrainer  des VBRS M-V e. V.   Text: Vernando Reich, VBRS M-V







Diese Seite befindet sich in der Bearbeitung.


International schreibt der Weltverband INAS-FID für die Ausstellung eines Spielerpasses/Sportpasses ein umfangreiches Registrierungsverfahren vor. Ziel dieses Verfahrens ist auszuschließen, dass Menschen ohne Behinderung an Sportveranstaltungen für Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen teilnehmen. Die Mitgliedsnationen von INAS-FID sind verpflichtet, ein sogenanntes "National Eligibility Committee (NEC)" einzurichten, das vom "National Eligibility Officer (NEO)" geleitet wird. Das NEC des Deutschen Behindertensportverbandes besteht aus Psychologen und Sportwissenschaftlern.  

Kurzfassung (Verfahren gültig seit April 2005):

  • IQ-Test
  • Psychologisches Gutachten
  • Nachweis über den Eintritt der Behinderung vor dem 18. Lebensjahr
  • Sportliches Gutachten des Bundestrainers (seit Juli 2008)
  • Ausführliche Beschreibung

Weitere Informationen unter www.inas-fid.org/athletereg.html.

National hat der Deutsche Behinderten-Sportverband e.V. eine eigene Klassifizierungsskala für Sportlerinnen und Sportler mit einer intellektuellen Beeinträchtigung entwickelt. Mithilfe von eindeutigen Kriterien sollen Chancengleichheit und Motivation zur Teilnahme am Wettkampfsport gewährleistet werden. Die bestätigte Klassifizierungsskala ist zwingende Voraussetzung für den Erhalt eines DBS-Startpasses und zur Startberechtigung an Deutschen Meisterschaften.

Weitere Informationen unter http://www.dbs-npc.de/geistige-behinderung-474.htm.

BSV Ribnitz-Damgarten e.V.
Integrativer Treff e.V.
BSSV Greifswald e.V.
SV Einheit Güstrow e.V.
SV Medizin Stralsund 1953 e.V.
SV Christopherus Ueckermünde e.V.
SG 03 Ludwigslust / Grabow e.V.
Müritzsportclub Waren e.V.  

Darüber hinaus gibt es in den Werkstätten für Menschen mit Behinderungen in M-V viele Kleinfeldmannschaften mit eigenen Turnieren.

Termin Veranstaltungen Ort
24.02.2015 Landesbestenermittlung in der Halle Güstrow
April 2015 Tag der Fußball-Talente Rostock
Mai / Juni 2015 Trainingslehrgänge Landesauswahl Güstrow
30.05.2015 Norddeutsches Sportfest der Vielfalt Schwerin
08.-11-06.2015 Deutsche Meisterschaft Sachsen-Anhalt
Herbst 2015 „Dankeschönveranstaltung“ für DM Fußball 2015 n.n.
23.02.2016 Landesbestenermittlung Fußball in der Halle Güstrow
April 2016 Tag der Fußball-Talente Neukloster
13.-16.06.2016 DM Fußball für Menschen mit einer Behinderung Schleswig-Holstein
10.09.2016 Bundesliga-Blindenfußball (Endspieltag) Rostock

Diese Seite befindet sich in der Bearbeitung.

Landesfußballverband M-V e.V.

  • Zur Förderung des Behinderten- und Rehabilitationssportes in Mecklenburg-Vorpommern vereinbarten der VBRS M-V e.V. und der Landesfußballverband M-V e.V. einen Kooperationsvertrag. Beide Partner möchten Menschen mit einer Behinderung zu einem aktiven Lebensstil mit mehr Bewegung aktivieren. 

FC Hansa Rostock

  • Der FC Hansa Rostock unterstützt im Rahmen von TalentTagen und begleitet Veranstaltungen des VBRS.

VBRS M-V e.V.
Fachbereichsleiter Fußball und Landesauswahltrainer
Vernando Reich
Tel.:       0381 - 808 77 051 
Fax:       0381 - 72 17 53 
eMail:  vernando.reich@vbrs-mv.de

Bereich Werkstätten:
Co-Trainer Landesauswahl
Maik Reschke Tel.:        0170 - 9329605

Deutscher Behindertensportverband e.V.
Sachbearbeiter ID-Fußball
Dennis Grädtke 
eMail: graedtke@dbs-npc.de
Tel.: 02234 - 6000 - 203
Fax:  02234 - 6000 - 4203

PDF - Kooperationsvereinbarung VBRS-LFB

 
 
 
 
 
 

Der Hauptsponsor des VBRS M-V e.V.

SCAN HAUS Marlow

Offizieller Sponsor des Verbandes

Sparkasse Mecklenburg-Vorpommern und Verbundpartner

Gesundheitspartner

AOK - Die Gesundheitskasse
 
 
Besuche uns auf Facebook
Kontakt - So kannst Du uns erreichen