Gemeinsam mehr bewegen - mit kreativen Videospots neue Vereinsmitglieder und Preise gewinnen

30.07.2018

AOK und OSPA rufen zur großen Vereinschallenge im Landkreis Rostock und in der Hansestadt Rostock auf

Auf dem vor kurzem eröffneten Sportgelände am Landesförderzentrum „Hören" in Güstrow warben heute Landrat Sebastian Constien (mi.), Ronny Susa von der OSPA (2.v.li.) und Juri Schlünz von der AOK (2.v.re.) gemeinsam mit dem Vorsitzenden vom Kreissportbund Uwe Neumann (re.) und dem Trainer von den Nording Bulls, Dirk Kahl (li.) sowie den E-Hockeyspielern Silvio Grubert (vo.li.) und Jan Elbracht für die große Vereinschallenge.
Auf dem vor kurzem eröffneten Sportgelände am Landesförderzentrum
„Hören" in Güstrow warben heute Landrat Sebastian Constien (mi.),
Ronny Susa von der OSPA (2.v.li.) und Juri Schlünz von der AOK
(2.v.re.) gemeinsam mit dem Vorsitzenden vom Kreissportbund Uwe Neumann
(re.) und dem Trainer von den Nording Bulls, Dirk Kahl (li.) sowie den
E-Hockeyspielern Silvio Grubert (vo.li.) und Jan Elbracht für die
große Vereinschallenge.

Anlässlich des 800-jährigen Rostocker Stadtjubiläums haben die OstseeSparkasse Rostock und die AOK Nordost eine Challenge unter dem Motto „Rostock 800 – Gemeinsam mehr bewegen“ ausgerufen. Es geht darum, ob es die Sportvereine der Hansestadt Rostock oder die Sportvereine des Landkreises Rostock schaffen, bis zum Ende des Jahres 800 neue Vereinsmitglieder zu gewinnen. Gemeinsam mit dem Landrat des Landkreises Rostock, Sebastian Constien, und dem Vorsitzenden des Kreissportbundes des Landkreises Rostock, Uwe Neumann, wurden heute in Güstrow die Teilnahmebedingungen und Preise für den großen Vereinswettbewerb vorgestellt. Für die Vereine gibt es nicht nur Geldpreise in Höhe von 50.000 Euro zu gewinnen, sondern auch eine große Beachparty am AOK ACTIVE BEACH in Warnemünde oder am Güstrower Inselsee. „Wir wollen den Menschen in der Region Rostock noch mehr Lust auf Sport und Sportvereine machen. Wir wollen den Sport weiter stärken. Die Herausforderung steht“, erklärte Landrat Sebastian Constien, der selbst begeisterter Freizeitfußballer ist. „Sport ist ein verbindendes Element, der Menschen jeden Alters und die Region zusammenbringt.“

Gefragt sind Kreativität und Teamgeist

Bis zum 31. Oktober 2018 können sich die Sportvereine mit einem kreativen Kurzvideo an dem Wettbewerb beteiligen. Die Videos werden bis zum Einsendeschluss auf der Webseite www.ospablog. de hochgeladen. „Es handelt sich hier ausdrücklich um einen Kreativwettbewerb“, betonte der OSPA-Teamleiter Förderung & Events, Ronny Susa. „Die Clips sollen möglichst originell die Botschaft rüberbringen: Wir bewegen uns und andere und freuen uns über neue Mitstreiter. Dabei sind insbesondere außergewöhnliche Orte in Bezug auf die Sportart des teilnehmenden Vereins, ausgefallene Aktionen, um für den Vereinssport zu begeistern und der erlebbare Teamgeist gefragt“, so Susa. „Mit dem Wettbewerb wollen wir einmal auf andere Art und Weise aufzeigen, wie vielfältig und abwechslungsreich das Vereinsleben ist.“

Die Videos können per Post als USB-Stick oder CD oder per Mail mit einem Downloadlink eingereicht werden und sollten eine Länge von 120 Sekunden nicht überschreiten. Die Gewinner werden durch eine Jury im November ausgewählt. Die originellsten Videos werden mit 15.000 Euro (Platz 1), 10.000 Euro (Platz 2), 5.000 Euro (Platz 3) und jeweils 800 Euro Platz 4 bis 20 prämiert.

Bis zum 21. Dezember 2018 haben die Vereine zudem Zeit, die Zahl ihrer neu gewonnenen Mitglieder zu melden. Zum Ende des Jahres wird dann ermittelt, ob die Vereine der Hansestadt oder die des Landkreises 800 neue Mitglieder gewonnen haben. Wenn beide das Ziel erreichen, gewinnt derjenige die Challenge, der die meisten neuen Mitglieder gewonnen hat. Die offizielle Siegerehrung erfolgt im Vorprogramm der bundesweit größten Neujahrsinszenierung „Warnemünder Turmleuchten“ am 1. Januar 2019.

Wer gewinnt die Beachparty?

„Die Challenge ist eine sportliche Herausforderung, die wir als Kreisportbund gern annehmen“, sagte der Vorsitzende des Kreissportbundes vom Landkreis Rostock, Uwe Neumann. „Wir sind als Dachverband für 220 Vereine mit insgesamt rund 25.000 Mitgliedern verantwortlich. Davon sind 8.200 Mädchen und Jungen unter 18 Jahre“, informierte Neumann. „In den Vereinen wird eine erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit geleistet. Dabei steht auch immer wieder die Mitgliedergewinnung im Fokus. Wenn wir antreten, wollen wir natürlich auch die Beachparty gewinnen und am Güstrower Inselsee gemeinsam den Sieg feiern.“ In der Hanse- und Universitätsstadt Rostock gibt es 206 Sportvereine mit insgesamt 45.000 Mitgliedern. Dort stehen 128 Sportarten zur Auswahl. Gewinnen die Rostocker Vereine, findet die Strandparty im kommenden Sommer am AOK ACTIVE BEACH in Warnemünde statt.

„Regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung, aber auch Werte wie Teamgeist und Fairness sowie soziale Kompetenz liegen uns sehr am Herzen. Als Gesundheitskasse unterstützen wir den Vereinswettbewerb deshalb sehr gern“, unterstrich der Koordinator für Sport- und Gesundheitsstützpunkte der AOK Nordost, Juri Schlünz. „In den Vereinen wird mit großem und zumeist ehrenamtlichem Engagement sehr viel für eine aktive Lebenseinstellung bei Kindern und Jugendlichen geleistet. Diese Arbeit kann man gar nicht genug wertschätzen.“

Alle Informationen zum Vereinswettbewerb unter WWW.OSPA.DE/VEREINSWETTBEWERB und WWW.OSPA-BLOG.DE

 
 

Der Hauptsponsor des VBRS M-V e.V.

SCAN HAUS Marlow

Offizieller Sponsor des Verbandes

Sparkasse Mecklenburg-Vorpommern und Verbundpartner

Gesundheitspartner

AOK - Die Gesundheitskasse
 
 
Besuche uns auf Facebook
Kontakt - So kannst Du uns erreichen