2018 wird Berlin zum Hotspot der Leichtathletik

15.05.2018

Acht Tage nach dem Ende der Leichtathletik-EM wird die deutsche Hauptstadt Gastgeber eines weiteren sportlichen Highlights sein: Denn vom 20. bis 26. August 2018 findet im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark auch die Para Leichtathletik-EM statt.

An sieben Tagen kämpfen 650 Athletinnen und Athleten aus 37 Nationen in 191 Wettbewerben um die europäischen Titel. Zwei Jahre vorher ist es gleichzeitig gewissermaßen auch der sportliche Startschuss auf dem Weg zu den Paralympics in Tokio 2020. Schon zum Auftakt stehen mit der großen Eröffnungsfeier und den anschließenden Wettkämpfen richtige Highlights auf dem Programm. So wird unter anderem der amtierende Paralympics-Sieger und Weltmeister Niko Kappel in seiner Startklasse wieder als heißer Medaillenkandidat antreten und versuchen, die Kugel wie schon 2016 und 2017 zu Gold zu stoßen.

Einen Tag später wird Heinrich Popow alles daran setzen, seiner Konkurrenz davon zu springen – und wird dabei zugleich den letzten Sprung seiner sportlichen Karriere machen. Denn Popow, der neben seinen beiden Paralympics-Siegen zudem durch seine Teilnahme an der RTL-Show Let‘s Dance Bekanntheit erlangte, wird seine erfolgreiche Laufbahn nach 18 Jahren im Anschluss an die Heim-EM beenden. Neben vielen weiteren Höhepunkten will am Samstag, 25. August, Markus Rehm für Furore im Jahnstadion sorgen. Der Paralympics-Sieger im Weitsprung von London und Rio ist in seiner Klasse der Favorit auf Gold, hat mit Felix Streng jedoch auch Konkurrenz im eigenen Team. Nicht verpassen sollte man auch die Wettkämpfe des beidseitig amputierten Sprinters Johannes Floors, Shootingstar der WM 2017 in London mit dreimal Gold und einmal Silber, sowie der amtierenden Weltmeister Irmgard Bensusan (400 Meter) und Sebastian Dietz (Kugelstoßen).

Gastgeber des Events ist der Berliner Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband (BSB) mit Organisationsleiter Klaas Brose an der Spitze. Das Team wird gemeinsam mit der beeindruckenden Zahl von über 400 Volunteers mit und ohne Behinderung für den reibungslosen Ablauf sorgen. Den Fans im Stadion wird das offizielle Maskottchen, der Para-Panda, einheizen, der auch schon im Vorfeld der Wettkämpfe mächtig Werbung machen wird. Auch eine Neuheit wird es im Rahmen der Para Leichtathletik- EM geben: Erstmals im Programm ist die Disziplin RaceRunning, bei der Sportler mit eingeschränkter Balance in einem maßgeschneiderten Dreirad ohne Pedale gegeneinander antreten.

Wer sich die Para Leichtathletik- EM mit den vielen sportlichen Highlights nicht entgehen lassen will, sollte sich bereits jetzt seine Eintrittskarten sichern. Tagestickets sind ab 3 Euro erhältlich. Die Obergrenze liegt bei 20 Euro für die „best seats“, zentral und direkt an der Laufbahn hat der Zuschauer von dort garantiert den besten Blick auf alle Ereignisse. Neben den Tickets für die einzelnen Events gibt es auch ein Championship-Ticket, also eine Dauerkarte, die den Einlass zu sämtlichen Wettkämpfen während der EM ermöglicht. Ebenso gibt es Gruppen- und Familientickets zu kaufen.

Die Eintrittskarten sowie weitere Infos zur Para Leichtathletik-EM in Berlin gibt es unter: www.para-euro2018.eu & www.facebook.com/ ParaLeichtathletikEM

Medien-Akkreditierung: Medienvertreter können sich ab sofort bis zum 15. Juli für die Para Leichtathletik- Europameisterschaften über die Homepage des IPC akkreditieren.  

Außerdem gibt es ein Angebot für eine Unterkunft während des EM-Zeitraums: Hier finden Sie Informationen dazu.

 
 

Der Hauptsponsor des VBRS M-V e.V.

SCAN HAUS Marlow

Offizieller Sponsor des Verbandes

Sparkasse Mecklenburg-Vorpommern und Verbundpartner

Gesundheitspartner

AOK - Die Gesundheitskasse
 
 
Besuche uns auf Facebook
Kontakt - So kannst Du uns erreichen