Erfolgreiche Schwimmer

13.07.2017

bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen für Menschen mit Behinderung in Berlin, vom 06.-09. Juli 2017.

Die Schwimmer aus MV waren auch in diesem Jahr wieder zahlreich in Berlin vertreten.

Schon am ersten Tag wurden drei Finalteilnahmen erreicht. Unter anderem qualifizierte sich die Silbermedaillengewinnerin aus Rio, Denise Grahl (Hanse SV Rostock),  für das C-Finale über 200m Freistil und holte sich die Silbermedaille in der Startklasse 7. Außerdem gewann Neele Labudda (Hanse SV über 100 m Brust gleich zwei Medaillen in verschiedenen Wertungen: in der deutschen Jugend holte sie Gold und in der offenen deutschen Wertung Silber. In den folgenden Tagen wurde weiter um persönliche Bestzeiten gekämpft und die Anstrengungen sowohl im Wettkampf als auch in den vergangenen Wochen im Training wurden belohnt. Neben weiteren Finals und Medaillen von Neele Labudda und Denise Grahl, holte sich die Frauen-Staffel des Schwimmteams M-V die Bronzemedaille. Zudem konnte sich auch Christian Kirchner über 50 m Brust für das Jugendfinale qualifizieren. Obwohl die Erschöpfung am Sonntag schon in den Gliedern saß, konnten die Sportler gute Ergebnisse erzielen. In den Vorläufen stellte Katherina Rösler einen neuen deutschen Rekord in der Startklasse SB6 auf. Neele Labudda konnte sich noch ein letztes Mal für das Finale in 200m Lagen qualifizieren und gewann dafür Silber in der deutschen Jugend.

Für das Jugend-Finale über die 50m Brust qualifizierten sich gleich 3 Mädels vom MfZK Schwerin und  Wolfgang Unger aus Stralsund erschwamm bei den Masters mehrfach eine Goldmedaille.

 
 

Der Hauptsponsor des VBRS M-V e.V.

SCAN HAUS Marlow

Offizieller Sponsor des Verbandes

Sparkasse Mecklenburg-Vorpommern und Verbundpartner

Gesundheitspartner

AOK - Die Gesundheitskasse
 
 
Besuche uns auf Facebook
Kontakt - So kannst Du uns erreichen