Kai Kruse erreicht Podestplatz beim Paracycling Europacup in Manchester

01.12.2017

Der Sehbehinderte Kai Kruse (SSC), der normalerweise mit Pilot Stefan Nimke (PSV Schwerin) auf dem Tandem unterwegs ist, gewann beim Paracycling-Weltcup in Manchester mit „Ersatzpilot“ Daniel Rackwitz (SSC) die Bronzemedaille in der 4000m Einerverfolgung.

Kai Kruse 1.v.l., daneben Daniel Rackwitz, Schwerin.
Kai Kruse 1.v.l., daneben Daniel Rackwitz, Schwerin.

Daniel Rackwitz sprang kurzfristig für den erkrankten Stefan Nimke ein.

In der Qualifikation fuhren Kruse/Rackwitz die drittschnellste Zeit und qualifizierten sich damit für das kleine Finale. Im kleinen Finale holten sie die Niederländer de Vries/Bos ein und gewannen damit die Bronzemedaille. Bis zum Abbruch waren sie 4 Sekunden schneller als in der Qualifikation. Sieger wurden die Niederländer Bangma/Bos vor den Briten Bate/Duggleby.

Im 1000m Zeitfahren belegten Kruse/Rackwitz Platz 5 und verpassten die WM-Norm nur knapp.

Quelle: Radsport-MV

 
 

Der Hauptsponsor des VBRS M-V e.V.

SCAN HAUS Marlow

Offizieller Sponsor des Verbandes

Sparkasse Mecklenburg-Vorpommern und Verbundpartner

Gesundheitspartner

AOK - Die Gesundheitskasse
 
 
Besuche uns auf Facebook
Kontakt - So kannst Du uns erreichen