Sechs Punkte aus vier Spielen

10.10.2016

Drei Monate nach dem spannenden Klassenerhalt starten die Nording Bulls Lalendorf am 24.09.2016 – mit ihrem Heimspieltag in Plau am See – in die neue Erstliga-Saison.

Bereits zum sechsten Mal gehören die Mecklenburger zur Beletage des deutschen Elektro-Rollstuhl-Hockeys – jener sich unlängst der Internationalisierung verschrieben hat. So wanderte das nationale Regelwerk samt der Begrifflichkeit „Elektro-Rollstuhl-Hockey“ in die Mottenkiste und empor stieg das internationale „Powerchair Hockey“. So be it!

Mit einem zweitägigen Trainingslager bereiten sich die gastgebenden Nording Bulls akribisch auf den Saisonstart vor. Denn eine Nullrunde, wie zu Beginn der vergangenen Saison, lag nicht im Interesse der Lalendorfer. Eingespielt und treffsicher präsentierte sich die Mannschaft sogleich im ersten Spiel gegen die Rolli-Teufel aus Ludwigshafen. Dies führte zu einem deutlichen 10:2-Sieg (4:1).

Im nächsten Spiel hieß es Punkte gegen die Animals aus München zu generieren. Zur Halbzeit leuchtete ein leistungsgerechtes 3:3 von der Anzeigetafel. Wobei die Münchner mit gepflegtem Passspiel und die Hausherren durch Einzelaktionen zu Toren kamen. Dieses Bild änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht und so stand es kurz vor Schluss 5:5. Als die letzten Sekunden heruntertickten, nutzten die Mecklenburger eine Unaufmerksamkeit seitens der Münchner zum 6:5-Sieg (3:3). Ja mei, der zugleich dritte Sieg in Folge gegen die Animals.

Offensiv ansprechend legte man wenig später gegen den amtierenden Meister Black Knights Dreieich los. Leider war die Statik im Defensivspiel eher von diametraler Güte. Zu viele leichte Gegentore endeten in einer 5:9-Niederlage (3:6).

Für Spannung sorgte abschließend das Spiel gegen den Aufsteiger aus Bad Kreuznach. Abermals setzten die Mecklenburger offensiv Akzente, vernachlässigten jedoch kläglich die Defensivarbeit. Mit einfachen Pässen rissen die Kreuznacher scheunentorgroße Löcher in die Abwehrreihen der Lalendorfer. Nach etlichen Führungswechseln schien das Spiel auf ein 8:8 hinauszulaufen. Das Momentum lag jedoch erneut auf Seiten der Nording Bulls. Aus einer defensiven Spielsituation heraus erkämpfte sich Festschläger-Spieler Stefan Halte #21 den Ball und fuhr einen lehrbuchreifen Konter zum 9:8-Sieg (4:4).

Erstmalig in der Vereinsgeschichte gelang den Mecklenburgern ein solch erfolgreicher Saisonstart, der mit sechs Punkten aus vier Spielen ein solides Fundament für die laufende Saison bildet. Tabelle: 1. Dreieich (8), 2. Ladenburg (6), 3. Lalendorf (6), 4. Bad Kreuznach (2), 5. Ludwigshafen (2), 6. München (0)

D. Kahl, Nording Bulls

 
 

Der Hauptsponsor des VBRS M-V e.V.

SCAN HAUS Marlow

Offizieller Sponsor des Verbandes

Sparkasse Mecklenburg-Vorpommern und Verbundpartner

Gesundheitspartner

AOK - Die Gesundheitskasse
 
 
Besuche uns auf Facebook
Kontakt - So kannst Du uns erreichen