Vorletzte Qualifikationschance für Rollstuhlfechter beim World Cup in Kanada

27.04.2016

Vom 28. April – 1. Mai 2016 findet im kanadischen Leval ein IWAS World Cup Turnier im Rollstuhlfechten statt. Neben der noch ausstehenden Europameisterschaft ist dieses Turnier die letzte Möglichkeit für die Fechter vom TuS Makkabi Rostock, sich für RIO 2016 zu qualifizieren. 162 Teilnehmer aus 26 Nationen haben sich für dieses Event gemeldet.

Sylvi Tauber (links) WM 2015
Sylvi Tauber (links) WM 2015

Mit drei Athleten ist Landestrainer Alexander Bondar  nach Kanada gereist.  Sylvi Tauber und Balwinder Cheema, beide Mitglied im TOP-TEAM Rio des Landesverbandes M-V, sowie die Weltklassefechterin Simone Briese-Baetke, die seit Anfang des Jahres  im Landesstützpunkt TuS Makkabi Rostock  trainiert und für Mecklenburg-Vorpommern startet,  wollen in Kanada alles geben, ihre Chancen für RIO zu wahren. Nach dem World Cup geht die Reise für die drei Rostocker weiter nach Duisburg. Dort werden Sie vom 13. -  16. Mai an einem Kadertraining und einem Abschlussturnier  in Vorbereitung auf die Europameisterschaften teilnehmen. Die EM findet  vom 16. – 21. Mai in Turin statt. Sie ist die letzte Chance für die Athleten, sich für RIO zu qualifizieren. Weitere Informationen sind auch hier erhältlich:

http://makkabi.de/423-0-Neue-Infos-zur-Makkabi-Deutschemeisterschaft-2016.html

https://www.facebook.com/makkabiade2016/

http://www.iwasf.com/iwasf/assets/File/Fencing/2016/LAVAL%20-%20Invitation%2016-1-18.pdf 

Katja Jensen, Presseteam VBRS M-V e.V.

Bildquelle: Archiv VBRS

 
 

Der Hauptsponsor des VBRS M-V e.V.

SCAN HAUS Marlow

Offizieller Sponsor des Verbandes

Sparkasse Mecklenburg-Vorpommern und Verbundpartner

Gesundheitspartner

AOK - Die Gesundheitskasse
 
 
Besuche uns auf Facebook
Kontakt - So kannst Du uns erreichen