Jugend trainiert für Paralympics (JTFP)

21.05.2015

Am 10. Mai 2015 fand in Berlin das JTFP-Bundesfinale in den Sportarten Tischtennis, Rollstuhlbasketball und Goalball (Ballsport für Menschen mit Sehbehinderung) statt.

Jugens trainiert für Paralympics

Es gingen 137 Kinder und Jugendliche, begleitet durch 53 Betreuer an den Start. Goalball war zum dritten Mal als Sportart beim JTFP Bundesfinale vertreten. Sieben Teams aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen traten gegeneinander an. Im Finale gewann die Mannschaft des bbs Nürnberg Förderzentrum Sehen gegen die Mannschaft vom überregionalen Förderzentrum Sehen Neukloster. Die Mannschaft aus Bayern setzte sich mit 4:2 gegen die Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern durch. Den dritten Platz belegte die Wladimir-Filatow Schule Leipzig.  

Beim Tischtennis gewann das sechste Mal in Folge die Heinrich-Böll-Schule aus Götting (Niedersachen). Der fünfte Platz ging an das Team des Paul-Friedrich-Scheel Schulzentrums aus Mecklenburg-Vorpommern.  

Beim Rollstuhlbasketball kommt der Sieger aus Berlin. Die Sportler der Marianne-Buggenhagen-Schule konnten sich im Finale gegen die Sportler der Werner-Dicke-Schule aus Hannover (Niedersachsen) mit 16:7 durchsetzen und gewannen die Goldmedaille. Das Mecklenburgische Förderzentrum Schwerin belegte mit dem Nachwuchsteam den siebten Platz.  

Textquelle: DBS
Bildquelle: Archiv DBS
Bildtext: Schweriner Nachwuchsteam im Rollstuhlbasketball  

 
 

Der Hauptsponsor des VBRS M-V e.V.

SCAN HAUS Marlow

Offizieller Sponsor des Verbandes

Sparkasse Mecklenburg-Vorpommern und Verbundpartner

Gesundheitspartner

AOK - Die Gesundheitskasse
 
 
Besuche uns auf Facebook
Kontakt - So kannst Du uns erreichen