Inklusionsfackel machte Station beim 31. Schweriner Fünf-Seen-Lauf

05.07.2015

Begeistert von der Idee des deutschlandweiten Fackellaufes wurde am vergangenen Samstag der Inklusionsgedanke durch die Landeshauptstadt Schwerin getragen.

Die Oberbürgermeisterin von Schwerin, Frau Gramkow übergab kurz vor dem Start des 31. Schweriner Fünf-Seen-Laufes die brennende Inklusionsfackel an die knapp 50 Teilnehmer/innen im Feld der 1.400 Starter/innen über die 10 km und begrüßte diese dann nach der Hitzeschlacht im Ziel in den Lankower Bergen.

Die Inklusionsfackel begann ihren Weg im April in Wiesbaden und wird am kommenden Samstag in Berlin erwartet. Danach geht's dann in die Welt hinaus, u.a. zu den paralympischen Spielen nach Rio.

Vor, während und nach dem gemeinsamen Lauf über die 10 km Distanz kam es zu spontanen Begegnungen, zu aufmunternden Zurufen und Respektbekundungen für die gezeigten Leistungen. 

Kaum im Ziel angekommen, wurde auch schon über eine Neuauflage im kommenden Jahr nachgedacht.


Teilnehmer/innen des Inklusionsfackellaufes 2015 in Schwerin
 
 

Der Hauptsponsor des VBRS M-V e.V.

SCAN HAUS Marlow

Offizieller Sponsor des Verbandes

Sparkasse Mecklenburg-Vorpommern und Verbundpartner

Gesundheitspartner

AOK - Die Gesundheitskasse
 
 
Besuche uns auf Facebook
Kontakt - So kannst Du uns erreichen