MV-Auswahl im Handicapschwimmen erfolgreich bei der IDM Schwimmen 2015

24.04.2015

Bei den 29. Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDM) im Schwimmen der Menschen mit Behinderungen vom 16.-19. April 2015 in Berlin traten insgesamt 569 Sportlerinnen und Sportler aus 41 Nationen an. Insgesamt wurden 47 Weltrekorde, 32 europäische und 16 deutsche Rekorde ge-schwommen.

MV-Auswahl im Handicapschwimmen erfolgreich bei der IDM Schwimmen 2015 

Bei den 29. Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDM) im Schwimmen der Menschen mit Behinderungen vom 16.-19. April 2015 in Berlin traten insgesamt 569 Sportlerinnen und Sportler aus 41 Nationen an. Insgesamt wurden 47 Weltrekorde, 32 europäische und 16 deutsche Rekorde geschwommen. Für das wachsende Interesse am Handicapsport sprechen die 3200 Besucher in der Halle während der vier Wettkampftage. In der Nationenwertung dominierten die Schwimmer aus Australien. Sie reisten nach 40 Entscheidungen mit insgesamt 18 Medaillen zurück auf den fünften Kontinent. In der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) kämpften insgesamt 29 Sportler aus Mecklenburg-Vorpommern mit um die Titel.  

Im Handicapschwimmen sammelten insbesondere die Masters Meistertitel. Erfolgreichste Sportler aus dem Norden waren Wolfgang Unger mit acht Goldmedaillen und Ute Kühmstedt mit zwei Gold-, einer Silber- und drei Bronzemedaillen, beide PSV Stralsund. Zahlreiche Qualifizierungen für die Jugendfinals bestätigten die hervorragenden Leistungssteigerungen insbesondere der Nachwuchsathleten. Allein aus Schwerin hatten sich 14 Schwimmtalente für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Erstmals bei einem großen internationalen Wettkampf dabei war Neuzugang Meike Mau aus Stralsund, die sich gleich einen Vizemeistertitel über 100 Rücken sicherte. Bei den Staffelwettbewerben sicherte sich die Landesauswahl M-V eine Silber- bzw. Bronzemedaille und erkämpfte sich die begehrten Berliner Bären. Über 4 x 100m Lagen mussten sie nur dem Australischen Nationalteam den Vorrang lassen. Dabei besiegten sie den Dauerrivalen Potsdam klar. Denis Grahl, Mitglied im Olympiateam M-V und der Stadt Rostock, schaffte die Qualifikation für die Schwimm-WM vom 13.-19. Juli 2015 in Glasgow.  

Landestrainer Andre Wilde meinte: “Ich bin sehr zufrieden mit den enormen Verbesserungen der Bestzeiten. Darauf können wir in den nächsten Monaten unsere Ziele aufbauen.“ Insgesamt erzielten die Schwimmer des MV-Teams ein tolles Ergebnis. Sie werden auch in Zukunft getreu dem Motto der Deutschen Meisterschaften   „ Wir machen die Meister.“ auf sich aufmerksam machen!  

Textquelle: Ute Kühmstedt, PSV Stralsund, und Andre Wilde, Landestrainer Schwimmen VBRS M-V e. Kontakt: andre.wilde@vbrs-mv.de

Ergebnisse im Überblick:

Qualifikation für WM
Denise Grahl (Hanse SV Rostock)
4 x Gold:
  3x Denise Grahl und 1x Jessica Bluhm (Verein Freunde & Förderer MSFK Schwerin)  
3 x Silber:
Maike Mau (PSV Stralsund), Jessica Bluhm, Thaisen Eggers (Verein Freunde & Förderer MSFK Schwerin) 4 x 100m F Frauen
6 x Bronze
: 2x Denise Grahl (Hanse SV Rostock), 1x Nadine Breede (PSV Stralsund), 3x Sophie Potratz (Verein Freunde Förderer MSFK Schwerin) 4 x 100 Lagen Frauen, 4 x 50 Lagen Mixed
23 x Jugendfinale

 
 

Der Hauptsponsor des VBRS M-V e.V.

SCAN HAUS Marlow

Offizieller Sponsor des Verbandes

Sparkasse Mecklenburg-Vorpommern und Verbundpartner

Gesundheitspartner

AOK - Die Gesundheitskasse
 
 
Besuche uns auf Facebook
Kontakt - So kannst Du uns erreichen